Willkommen-bienvenue-welcome-karşılama-powitanie-benvenuto-ترحيب-bienvenida
Ortsgruppe- GLA Mitte


IG BCE Ortsgruppe Gladbeck auf dem RAG Trainingsbergwerk

 

Im Rahmen Ihrer monatlichen Bildungsveranstaltungen besuchte die

IG BCE Ortsgruppe Gladbeck Mitte  das Trainings- und Besucherbergwerk

In Recklinghausen auf der ehemaligen Schachtanlage  Clerget, von den

Bergleuten nur liebevoll Zeche Clärchen genannt werden.

Auf dem Programm stand neben dem praktischen Umgang mit dem guten

alten Presslufthammer auch der Betrieb der Einschienenhängebahn und

der Umgang mit dem luftgetriebenen Schräglader, neben all den Dönekes

aus dem Bergbaubetrieb.

Zum Abschluss der umfangreichen und sehr informativen Veranstaltung

wurde sich auf nahe gelegener Zeche Ewald in Herten mit „Mantateller &

Hopfenkaltschale“ gestärkt. .

"Wir im Revier"

  "Wir im Revier"

In Gladbeck schworen Gewerkschafter und Bürgermeister das Publikum beim diesjährigen Arbeitnehmerempfang auf mehr Zusammenhalt ein.  Erich-Fried-Hauptschüler gestalteten das Musik-Programm.


 

 Wir im Revier", so lautet der Slogan der IG-BCE Ortgruppe Gladbeck Mitte, die sich traditionsgemäß zu Ostern zum Grillen, Klönen und zum "Ostereierwettstreit" in Wittringen auf dem Grillplatz in Nähe des Warmhauses/Streichelzoos und seit etlichen Jahren einfindet.Heute war es wieder einmal so weit. Bei herrlichstem Sonnenschein wurden die Ostereier für den zukünftigen Nachwuchs der Ortsgruppe versteckt und hoffentlich auch alle wieder gefunden, während es sich "die Großen" bei Leckereien vom Grill und einem kühlen Blonden und guten Gesprächen gemütlich machen durften.
Tolles Wetter, einzigartige Stimmung, kühles Blondes, Unterhaltungsmusik dabei, da war allen klar: "Heute ist nicht aller Tage - wir kommen wieder keine Frage", so dieses gemeinsame Fazit am Ostersamstag unter blauem Himmel!

 

 

 

IG BCE Mitte plant Aktivitäten für das Jahr 2017

 

Das Jahr 2017 ist bei der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) Gladbeck-Mitte endgültig eingeläutet. 80 Gäste kamen zur Mitgliederversammlung am Samstagmorgen ins Brauhaus und erfuhren von Ingo Wesselborg, Vorsitzender der IG BCE Mitte, was das Jahr 2017 so alles bringen wird.

    

Das Jahr 2017 ist bei der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) Gladbeck-Mitte endgültig eingeläutet. 80 Gäste kamen zur Mitgliederversammlung am Samstagmorgen ins Brauhaus und erfuhren von Ingo Wesselborg, Vorsitzender der IG BCE Mitte, was das Jahr 2017 so alles bringen wird.

Im Rückblick auf das Jahr 2016 erinnerte er daran, dass der Ortsverband durch die Fusion mit Butendorf im vergangenen Jahr auf 1200 Mitglieder angewachsen und damit nun der größte in Gladbeck ist. Ein Highlight unter den Veranstaltungen sei das Geocatching gewesen, diese Anregung hatten Mitglieder gegeben. Grundsätzlich, so Wesselborg, wolle man die Angebote auf Jung und Alt ausrichten: „Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, für jede Altersgruppe etwas zu bieten.“


Diesem Grundsatz will man auch in 2017 treu bleiben. Ein Veranstaltungsangebot, das vermutlich gut ankommen wird, ist ein zweitägiger Besuch beim ZDF in Mainz inklusive Besuch in der Sendung „Fernsehgarten“. Bei der Vergabe der 52 Plätze werde das Prinzip gelten: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

Auch die Bundestags- und Landtagswahl sind wichtige Themen in der Jahresplanung der IG BCE Mitte. Podiumsdiskussionen (jeweils im März und Juli) wird es geben. Auch in der Gewerkschaft selbst stehen beim überregionalen IG BCE-Gewerkschaftskongress Wahlen und damit Grundsatzentscheidungen an.

Kanutour und Kundgebung 1. Mai

 

Ebenfalls wieder geplant sind Skat- und Dartturniere, und für Abenteurer bietet die Gewerkschaft im Juli eine Kanutour auf der Lippe an. Tradition hat mittlerweile das Ostergrillen am Ostersamstag, ebenso natürlich die Teilnahme an der 1. Mai Kundgebnung.

Wesselborg freut sich auf ein abwechslungsreiches Jahr: „Seit ich 2014 gestartet bin, ist ein stetiger Veränderungsprozess im Gange. Alles funktioniert nur im Team, das ist wichtig. Die Mitglieder können, sollen und dürfen sich aktiv einbringen.“


                  
                                               

18,20 - nur nicht passen. Es war mal wieder ein toller Skatabend, der nach Wiederholung in der zweiten Jahreshälfte 2017 "schreit".